Qualität

RICHTLINIEN.

Damit der Verbraucher sich auf unser Qualitätsversprechen verlassen kann, produzieren wir unsere Produkte nach einer Erzeugungsrichtlinie, die von vielen anderen Initiativen ebenfalls anerkannt wird. Wir geben darin vor, dass unsere Obstbäume weder gespritzt noch chemisch gedüngt werden dürfen und lehnen uns dabei an den Bio-Standard an.

Wir achten sehr darauf, dass die Bäume gut gepflegt und geschnitten werden. Nur so kann gute Fruchtqualität und damit auch Saftqualität erzielt werden. Natürlich muss auch die Wiese an sich entsprechend gemäht werden, so dass wertvolle Kräuter erhalten bleiben.

Hier finden Sie unsere vollständigen Richtlinien zum Herunterladen:

Initiative_Streuobstwiesen_Richtlinie_2023

KONTROLLEN.

Was Sie beachten müssen  Für Schneewittchen verwenden wir ausschließlich Äpfel und Zwetschgen von unseren kontrollierten Streuobstwiesen. Dafür sorgen unsere vielen ehrenamtlichen Berater, die jedes Jahr vor Ort bei den Erzeugern die Kontrollen durchführen. Im Rahmen dieser Kontrollen wird darauf geachtet, dass die Bäume gepflegt, also regelmäßig fachgerecht geschnitten werden. Unsere Berater geben dabei auch hilfreiche Tipps.

Neben der Baumpflege kontrollieren wir auch, dass die Wiesen gemäht und Bäume, die gefällt werden müssen, nachgepflanzt werden.

Außerdem nehmen die Kontrolleure Blattproben, die wir dann im staatlich geprüften Labor Priorr auf Pflanzenschutz- und Düngemittelrückstände untersuchen lassen.

Erst wenn diese Untersuchung keine Beanstandungen ergibt und die Berater auch grünes Licht geben, dürfen die Erzeuger ihr reifes Obst an fest gesetzten Terminen im Herbst anliefern. Dadurch garantieren wir, dass wirklich nur märchenhaft gute Äpfel zu Schneewittchen verarbeitet werden.

Am Ende nehmen wir noch einmal Proben vom fertigen Saft und lassen auch diesen auf Rückstände untersuchen – zu Ihrer Sicherheit.

RÜCKSTANDSKONTROLLEN.

Aktuelle Laborberichte
Produkt-Sicherheit ist unser höchstes Gut. Deshalb werden jährlich Blatt- und Fruchtproben von unseren vertraglich gebundenen Streuobstwiesen entnommen.

Diese werden auf ein breites Spektrum von Pflanzenschutzmitteln untersucht. In den vergangenen 10 Jahren gab es hier nie eine Beanstandung. Auch der fertig gekelterte Apfelsaft wird jährlich von der ersten Abfüllung in die Flasche entsprechend untersucht und zwar auf Pestizide, HMF und Patulin.

Hier können Sie die aktuellen Laborberichte zu den Rückstandskontrollen herunterladen:

21-2417_Apfelsaft
21-2636_Apfelsaft_naturtrueb_Laboruntersuchung_Freudenstadt
22-1311_Blatt-_und_Fruchtprobe
Ergebnisse_Saftprobe_2023
Ergebnisse_Blattproben_2023

 

streuobstwiesen Initiative

BESSER ALS IM MÄRCHEN